Advertorial

Soziale Arbeit

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 
6 Semester
Startsemester: 
Winter- und Sommersemester
Studienform: 
Praxisintegrierend
Vollzeitstudium
Fachbereich: 
Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
Sachgebiet: 
Soziale Arbeit
Schwerpunkt: 

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (B. A.) vermittelt Ihnen eine akademische Ausbildung, die einerseits ganzheitliche präventive (vorbeugende) Aspekte (z. B. Gesundheitsförderung) fokussiert und zum anderen krisenorientierte Interventionsmethoden, wie z. B. diverse Beratungsmethoden, ins Zentrum des Studiums stellt. Hierfür wird Ihnen nicht nur Fachwissen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft vermittelt, sondern auch professionelle Haltungen, persönliche Stabilität und vor allem Reflexionsvermögen. Dies ist insofern besonders wichtig, da Sie später durch sich selbst als Bezugspersonen Einfluss auf die Stärkung und Stabilisierung von Familien und Personen in Krisensituationen nehmen. Daher werden Sie bereits während des Studiums befähigt, die eigene Person und die eigene Wirkung in der Interaktion mit anderen einschätzen zu können (Selbst- und Fremdwahrnehmung). Insgesamt kommt es im Prozess der wissenschaftlichen Qualifizierung darauf an, Ihre akademische Grundhaltung zu befördern, die Sie in die Lage versetzt, den Gegenstand ihrer Arbeit und ihre Rolle im Prozess der Wahrnehmung, Erklärung und Handlung kritisch zu reflektieren.

Im Studiengang Soziale Arbeit geht es um die Umsetzung eines integrativen Professionsverständnisses, das sowohl mit direkten Mitteln der Bildung und Befähigung, der Existenzsicherung, der sozialen Unterstützung und Selbsthilfe als auch mit indirekten Mitteln, wie z.B. sozialpolitischer Intervention oder dem Management sozialer Organisationen bzw. mithilfe der Einzelfall-, Familien- und Gruppenarbeit, sowie mit sozialräumlich ansetzenden Methoden (u.a. Gemeinwesenarbeit) die Lebensführung der von sozialen Problemen betroffenen Menschen und insbesondere deren selbst gewählten Lebensentwürfen unterstützt. Dabei wird die Verursachung darin zum Ausdruck kommender Probleme durch gesellschaftliche Strukturen und Dynamiken thematisiert.

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (B. A.) integriert Wissen aus verschiedenen Disziplinen (Anthropologie, Biologie, Ethnologie, Gender Studies, Gesundheitswissenschaften, Kulturwissenschaften, Pädagogik, Philosophie, Psychologie, Politologie, Recht, Soziologie, (Sozial-)Ökonomie, Kommunikations- und Medienwissenschaft u.a.). Diese Wissenschaften tragen in unterschiedlicher Weise zur Erklärung und Bewertung von physischen, psychischen, sowie sozialen und kulturellen Sachverhalten bei. 

Zulassungsmodus: 
keine Zulassungsbeschränkung

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
k.A.
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife oder einen der Abschlüsse nach § 60 Abs. 3 ThürHG 
  • Zugang für beruflich Qualifizierte nach § 63 ThürHG (Eingangsprüfung, bei abgeschlossener Berufsausbildung in einem Gesundheits- oder verwandten Beruf, wie z. B. Erzieher, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Heilpädagogen, Heilerziehungspfleger, Familienpfleger)
Anmerkung zum Studienbeitrag: 

Die SRH Hochschule für Gesundheit Gera ist eine private Hochschule mit staatlicher Anerkennung, die sich allein durch Studiengebühren finanziert. Die Studiengebühren garantieren Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung und sind damit eine Investition in Ihre Zukunft: Studiengebüren

Weitere Informationen

Die Anforderungen an unsere Gesellschaft sind groß. Gründe liegen sowohl in der Globalisierung, Digitalisierung, dem sog. „Flüchtlingszustrom“, aber auch im allgemeinen Wertewandel, um nur einige Schlagworte zu nennen. Mit unserem Studienangebot bieten wir zum einen ein attraktives Angebot für ein grundständiges und gleichzeitig praxisbezogenes Studium in der Sozialen Arbeit in kleinen Studiengruppen an. Darüber hinaus ist unser Angebot passgenau für bereits aktive Praktiker im sozialen Sektor, da Ihnen das berufsbegleitende Studienmodell in nur vier Semestern einen ersten akademischen Abschluss ermöglicht. Soziale Arbeit muss auf sehr hohem fachlichem Niveau den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in der Arbeit mit und für Menschen über deren gesamte Lebensspanne begegnen.