Advertorial

Hinein ins Studentenleben!

Text/Quelle/Fotos: Uninest Germany GmbH, Frankfurt

Bei Uninest ziehen Gemeinschaftsgefühl und Wohlbefinden mit dir ein!

Die Erfüllung deines Studienwunsches rückt endlich näher und du malst dir schon jetzt deine Zukunft als Studierende/r aus? Vielleicht zieht es dich sogar in eine neue Stadt und du planst so langsam den Auszug aus dem Elternhaus?

Ist sie nicht großartig, die Vorstellung „auf eigenen Beinen zu wohnen“, in einer coolen WG mit vielen Freunden in einem spannenden Umfeld. Recht so, doch damit der Start in den neuen Lebensabschnitt auch so gelingt, wie du ihn dir vorstellst, braucht es das richtige Wohnumfeld.

Warum das so wichtig ist? Am neuen Studienort anzukommen, ist nicht immer ganz einfach. Das erleben wir jeden Tag in den von uns betriebenen Uninest Student Residences, besonders zum Semesterbeginn. Sich in einer fremden Umgebung zurechtzufinden, kann für Erstsemester schwierig sein. Sie sind oft das erste Mal von zuhause weg und müssen sich vielen Herausforderungen stellen.

Hier bist du mehr als nur Bewohner

Genau deshalb sorgt Uninest dafür, dass du dich als (Neu-)Studierende/r in unseren Uninest Student Residences wohlfühlst. Wir möchten, dass unsere Studierenden sich zu einer Gemeinschaft zusammenfinden, in der sich jeder aufgehoben fühlt.

Unsere aktuelle Studie ‚Student Wellbeing Matters’, die wir gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Red Brick Research durchgeführt haben, bestätigt unsere feste Überzeugung, dass das richtige Wohnumfeld einen großen Unterschied im Leben von Studierenden machen kann. Es schafft Zugehörigkeit und Stabilität – eine Community, die einen in schwierigeren Zeiten auffängt.

 

„Meine Zeit im Urbanum ist sehr schön und ich würde sehr gerne bis zum Ende meines Studiums hierbleiben. Ich habe viele neue Leute und auch neue Kulturen kennengelernt. Und ich habe Spaß hier ich fühle mich wie zuhause.“ Tina, Bewohnerin im Urbanum (Uninest Frankfurt-City)

Wir sind auf DICH eingerichtet

Mit unseren mehr als 25 Jahren Erfahrung bei der Entwicklung und dem Betrieb von Studentenunterkünften weltweit wissen wir genau, was dein erstes eigenes Zuhause zum „Wohlfühlort“ macht.

Wir setzen dafür unter anderem auf eine kommunikationsfreundliche Architektur und Innengestaltung der komplett möblierten Apartments mit vielen Gemeinschaftsräumen – das alles natürlich in uni- und citynaher Lage, damit du leichter Anschluss findest. Unsere Mieten sind all-inclusive, d.h. Wasser, Strom, Gas & WiFi sind bereits inkludiert. Außerdem nimmt unser Residence Team vor Ort dich als Neuankömmling persönlich in Empfang, sorgt für einen möglichst stressfreien Umzug und steht dir als Ansprechpartner für Probleme aller Art zur Verfügung. Regelmäßige Events und gemeinsame kulturelle Aktivitäten zur Entdeckung der neuen Stadt stärken den Zusammenhalt. Mit Workshops zu Themen wie Stressbewältigung, Ernährung oder Zeitmanagement begleiten wir dich zudem durch deinen Uni- und Lebensalltag.

„Hier ist es sehr leicht neue Leute kennenzulernen, da man sich öfter mal in den verschiedenen Räumen trifft – ob in den Lernräumen, im Fitnessraum oder auf der Dachterrasse. Und es gibt immer wieder Events, bei denen man die Mitbewohner besser kennenlernen kann.“  Leonard, Bewohner im Urbanum (Uninest Frankfurt-City)

 

Du möchtest, dass dein Studium eine der schönsten Erfahrungen deines Lebens wird? Dann werde Teil der Uninest-Community an einem unserer sechs Standorte in Deutschland!

 

Neugierig? Dann besuche uns unter unineststudents.de

 

Tipps für einen stressfreien Umzug

1. Erkunde deinen neuen Wohnstandort im Vorfeld möglichst intensiv
Eines der wichtigsten Kriterien bei der studentischen Wohnungssuche ist bekanntlich die Uni-Nähe. Aber kann man daraus schließen, dass Studenten ihren zukünftigen Wohnstandort vor dem Umzug stets umfassend inspizieren? Keineswegs, denn die Nähe zum Campus lässt sich auch online oder per Nachfrage beim Vermieter abklären. Einen wirklichen Eindruck vom neuen Lebensumfeld machst du dir am besten vor Ort: Wie fühlt sich die Atmoshäre am Standort an? Wo kannst du günstig Lebensmittel einkaufen oder abends einen leckeren Cocktail trinken? Gibt es Parks oder Grünflächen in der Nähe? Und musst du bei deinen Lernzeiten beispielweise Flug- oder Straßenlärm berücksichtigen?  

2. Bring nicht zu viele eigene Möbel mit in ein möbliertes Apartment
Nur, weil man sich für ein möbliertes Studentenapartment entschieden hat, heißt das für viele noch lange nicht, dass die liebgewonnenen eigenen Möbel und Dekostücke zuhause bei Mutti versauern. Völlig verständlich und doch solltest du beim Umzug darauf achten, dein neues Heim nicht direkt zu überfrachten. Schließlich sorgt ein „tidy home“ bekanntlich für ein „tidy mind“ und das Putzen wird in einem übervollen Apartment auch nicht gerade leichter. Außerdem wollen die während des Studiums erworbenen Gegenstände oder Bücher sowie diverse Erinnerungsstücke an Partys, gemeinsame Ausflüge etc. auch noch ihr Plätzchen finden ;-).

3. Denke daran, dich überall rechtzeitig umzumelden
Wer das erste Mal den Wohnstandort wechselt, hat ihn oft noch gar nicht auf dem Schirm: den „Ummelde-Marathon“. Angefangen beim Gang zum Bürgeramt/Einwohnermeldeamt über die GEZ-Anmeldung bis hin zur Mitteilung der Adressänderung bei Banken/Sparkassen und bei Online-Shops und Co.

Last but not least muss – sofern vorhanden – auch das Auto umgemeldet werden. Puh, ganz schöne Arbeit … wobei sich einige Ummeldungen zum Glück online erledigen lassen. Wer das Ummelden vergisst, läuft nicht nur Gefahr, keine Post zu erhalten, sondern muss unter Umständen durch die in Deutschland bestehende Meldepflicht ein Bußgeld zahlen. Wenn Du also entspannt ins Studentenleben starten möchtest, solltest du dich innerhalb der ersten 14 Tage nach dem Umzug auf den Weg zur Behörde machen. Denn dann heißt es auch offiziell: Willkommen im neuen Zuhause!